Augenkrankheit Liedranddrüsenentzündung

Eine akute Entzündung einer Lidranddrüse wird in der Fachsprache Hordeolum genannt. Im Volksmund hört man eher Begriffe wie “Urseli”, “Gritli” oder “Bibeli”.

Das Hordeolum:

Ein Hordeolum ist eine akute Infektion der Lidranddrüsen, die eine entzündliche und schmerzhafte Lidschwellung verursacht. Diese Krankheit ist relativ häufig und im Volksmund sind viele Bezeichnungen bekannt: Gritli, Urseli, Bibeli, Gerstenkorn. Meist heilt ein Hordeolum nach einigen Tagen spontan ab, indem sich der infizierte Drüseninhalt wie bei einem “Bibeli” nach aussen entleert. Gegebenenfalls können zur rascheren Einschmelzung trockene Wärme und zur Beseitigung der Infektion antibiotische Salben angewendet werden.
Schwere Komplikationen wie zum Beispiel eine Ausbreitung der Infektion sind glücklicherweise selten.
Wenn die Entzündung zur Ruhe kommt und hartes Drüsenmaterial im Augelid verbleibt, spricht man vom Hagelkorn (Chalazion). Falls dieses Material stört, kann es mit einem einfachen Eingriff in lokaler Betäubung entfernt werden.

Bei häufigem Auftreten von Hordeola sollte eine mögliche Zuckerkrankheit ausgeschlossen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Augenkrankheiten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*