Schwangerschaft und Kontaktlinsen

Die Veränderungen in der Schwangerschaft betreffen unter Umständen auch die Augen.

Wegen der erhöhten Wassereinlagerung im Körper kann sich die Hornhautkrümmung und Dicke verändern, die Kontaktlinsen sitzen dann nicht mehr so gut und die Lichtempfindlichkeit steigt.

Manche Frauen leiden in der Schwangerschaft auch unter trockenen Augen, insbesondere, wenn es auf die Geburt zu geht. Das führt zu verringertem Tragekomfort und unter Umständen zu vermehrten Ablagerungen auf der Linse.

Sollten Sie im Laufe Ihrer Schwangerschaft das Gefühl haben, Ihre Augen sind trocknen und häufig rot, reduzieren Sie vorübergehend die Tragezeit Ihrer Kontaktlinsen oder benützen häufiger eine Nachbenetzungslösung, diese unterstützen den Tränenfilm und lassen das Trockenheitsgefühl innert Sekunden verschwinden. Fragen Sie ansonsten auch Ihren Augenoptiker und lassen Sie den Sitz der Kontaktlinse überprüfen, eventuell ist ein andere Linsentyp (aufgrund von Grösse und Material) vorübergehend besser geeignet.

Dieser Beitrag wurde unter Ratgeber abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*