Kontaktlinsen-Lieferverzögerung wegen Aschewolken

Seit Tagen hört man in den Medien die verworrenen Umstände aufgrund der ausbleibenden Flüge wegen der Aschewolke.

Der Vulkanausbruch betrifft nun auch uns Optiker, zumindest in gewissen Teilen. So sind Kontaktlinsen des Herstellers Johnson&Johnson schon von hause aus länger unterwegs, da das Zentrallager für Europa in England ist. Durch den Ascheregen, ist es zur Zeit nicht möglich innert normaler Frist (ca. 5 Arbeitstage) die Linsen zu bekommen.

Wie lange diese Verzögerung noch ansteht, weis – wenn überhaupt – wohl nur die entsprechende Behörde. Sollten Sie also dringend auf Acuvue-Kontaktlinsen angewiesen sein und Ihre nicht mehr bekommen zur Zeit, helfen wir Ihnen gerne mit einer Alternative aus.

Bei Brillengläsern ist es für uns kein Problem, wir setzen voll auf den einzigen Schweizer Hersteller “Reize”, da kommen die Gläser direkt ab Olten – ökologisch Sinnvoll und wie man sieht, so Global und nahe die Welt heute auch sein mag…

Dieser Beitrag wurde unter Ratgeber abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*