Grundversicherung übernimmt wieder Kinderbrillen

Soeben hat der Bundesrat eine Änderung der MiGel-Liste (KVG-Beiträge) publiziert:

Ab 1. Juli 2012 werden aus der obligatorischen Krankenversicherung wieder jährlich maximal CHF 180 an Kinderbrillen bzw. Kontaktlinsen vergütet.

Limitation: Jährlich einmal ist ein Arztrezept notwendig. Eventuelle unterjährige Folgeanpassungen können durch einen Augenoptiker erfolgen, wobei aber der Maximalbetrag von CHF 180/Jahr bestehen bleibt.

Diese Regelung ist vorerst bis Ende 2013

Dieser Beitrag wurde unter Klartext! abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*